Menschen ohne Krankenversicherung in Deutschland

Obwohl es generell so gedacht ist, dass Krankenversicherung in Deutschland allen Einwohnern offen steht, ja das sogar für viele Menschen hier eine Krankenversicherungspflicht besteht, gibt es immer mehr Patienten in Deutschland, die über keinerlei Krankenversicherung verfügen. Die Gründe dafür sind vielfältig, liegen jedoch oft in den komplizierten Regelungen der gesetzlichen Krankenversicherung, den vergleichsweise hohen Beiträgen der Privatversicherung und den Lücken in den Sozialgesetzen.

Freiwillige gesetzliche Krankenversicherung

Die freiwillige gesetzliche Krankenversicherung soll es Menschen, die nicht versicherungspflichtig in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind ermöglichen dieser Versicherung trotzdem beizutreten. Dies betrifft in erster Linie Arbeitnehmer, die mehr als ca. 60.000 Euro im Jahr verdienen und Selbstständige, sowie andere Personengruppen in besonderen Fällen. Beiträge in diesen Fällen werden anders berechnet als bei Pflichtversicherten, was dazu führt, das freiwillig Versicherte in Deutschland aktuell einen Mindestbeitrag von 450 Euro pro Monat dafür zahlen müssen. Da dieser Mindestbeitrag von vielen Angehörigen dieser Personengruppen nicht aufzubringen ist scheidet für sie diese Möglichkeit jedoch aus.

Selbstständige in der Krankenversicherung

Die Regelungen der gesetzlichen Krankenversicherung sind extrem kompliziert, die Absicherung dieser Personengruppe in der gesetzlichen Krankenversicherung ist für die betroffenen teuer und da Selbstständige nicht generell versicherungspflichtig sind besteht die Gruppe der Menschen ohne Krankenversicherung in Deutschland zu einem Großteil aus Selbstständigen und ehemals Selbstständigen denen eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung nicht möglich ist.

Risikogruppen für die eine Krankenversicherung bei gesetzlichen Anbietern schwierig ist

Neben Selbstständigen und ehemals Selbstständigen gibt es eine Reihe anderer Gruppen, für die es schwierig sein kann in die gesetzliche Krankenversicherung aufgenommen zu werden. Zu dieser Risikogruppe gehören alle ehemals Privatversicherten, Promotionsstudenten, aus dem Ausland zurückgekehrte Personen ohne lückenlose Versicherung bei der gesetzlichen Krankenversicherung in Deutschland und Familienversicherte die ihren Anspruch verlieren. Außerdem gehören bestimmte Rentner dazu.

Was tun ohne Krankenversicherung in Deutschland

Einen generellen Rat was Menschen ohne Krankenversicherung in Deutschland tun sollten kann man nicht geben. Wie bereits erwähnt sind die Gesetze nach denen eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung möglich ist kompliziert. Hier muss in jedem Fall Expertenrat hinzugezogen werden, wenn dies gewünscht wird. Jüngere Personen können sich ggf. auch in der privaten Krankenversicherung absichern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *