Krankenversicherung in Deutschland

Beim Thema Krankenversicherung in Deutschland stellt sich immer sofort die Frage: Privat oder gesetzlich versichert. Wenn man krank ist oder aus anderen Gründen einen Arzt braucht, spielt diese Frage für den Patienten zwar in der Regel keine Rolle, für Ärzte ist sie jedoch entscheidend.

Mitglied der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung?

Informationen darüber ob, wie und wann jemand in Deutschland eine gesetzliche oder private Krankenversicherung abschließen kann gibt es viele. Obwohl die Versorgung im Internet mit Informationen darüber mehr als gesichert ist, sollte man sich auf jeden Fall immer Hilfe von einem Experten suchen, wenn man selber vor dieser Wahl steht, oder man selbst vom Wechsel von dem einen in das andere System betroffen ist. Der Grund dafür ist, dass Informationen zu diesem Thema schnell veralten, weil sich die Bedingungen nahezu jährlich ändern. Außerdem sollte eine solche Entscheidung immer mit Bedacht getroffen werden, da es neben den gesetzlichen Regelungen zahlreiche Faktoren gibt, die die eigene Entscheidung beeinflussen. So ist zum Beispiel ein späterer Wechsel zurück in das jeweils andere System nicht möglich, die Kosten für die Absicherung gegen Krankheit, Unfälle und andere Gesundheitsrisiken werden in beiden Systemen unterschiedlich kalkuliert und können so über einen langen Zeitraum erhebliche Summen ausmachen. Man sollte sich also einen Profi suchen, der einen objektiv berät, wenn man in der Situation ist diese Entscheidung zu treffen.

Gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung aus der Sicht des Arztes

Aus Sicht eines Arztes spielt die Art der Krankenversicherung des Patienten gleich aus mehreren Gründen eine wichtige Rolle. Der erste und offensichtliche Grund ist natürlich, das ein Arzt bei Versicherten der privaten Krankenversicherung eine höheres Honorar für seine Dienste Abrechnen kann. Obwohl dies natürlich für den Arzt schon attraktiv genug ist bevorzugt Privatpatienten zu behandeln ist es außerdem so, dass private Krankenversicherungen Rechnungen von Medizindienstleistern meistens deutlich schneller als gesetzliche Krankenkassen und die Abrechnung weniger bürokratisch, also mit weniger Aufwand für den Arzt zu bewerkstelligen ist. Bei Privatversicherten erhält der Arzt seine einzelnen Leistungen honoriert, während er für die Behandlung von Kassenpatienten oft nur eine kompliziert berechnete Pauschale pro Quartal erhält.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *